Diesmal waren wir zu einem ganz besonderen Anlass an der Allianz Arena – zum Abschiedsspiel von Bastian Schweinsteiger. Bastian verließ den FC Bayern 2015 und wechselte zu Manchester United. Am 28.08.2018 war es endlich soweit, die Fans konnten sich von ihrem “Fußballgott” verabschieden. Das besondere an diesem Tag war, dass die Allianz Arena neben dem üblichen, satten Bayernrot zusätzlich mit einer weißen 31 erstrahlte – die ehemalige Rückennummer von Bastian Schweinsteiger. Genau aus diesem Anlass haben wir es uns nicht nehmen lassen, mal wieder bei der Allianz Arena vorbeizuschauen.

Hier findet ihr die Koordinaten bei Google Maps.

Unser Ziel war es an diesem Tag zwei Zeitraffer Aufnahmen zu machen.

Der erste Zeitraffer ist von der einlaufenden Menschenmenge. Der Zweite beginnt zum Ende der Goldenen Stunde und zeigt den Verlauf wie sich das Stadion ganz in Rot färbt. Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen, dazwischen noch wunderbare Aufnahmen der Arena zu machen.

Allianz Arena #31 (20,0 Sek - f22 - 24mm - ISO100)Allianz Arena #31 (1/4 Sek - f5,6 - 65mm - ISO100)Allianz Arena #31 (1/30 Sek - f8,0 - 24mm - ISO100)Allianz Arena #31 (1/40 Sek - f8,0 - 35mm - ISO1250)Allianz Arena #31 (1/30 Sek - f8,0 - 24mm - ISO1250)Allianz Arena #31 (1/30 Sek - f8,0 - 35mm - ISO100)Allianz Arena #31 (1/80 Sek - f2,8 - 70mm - ISO100)Allianz Arena #31 (1/80 Sek - f8,0 - 75mm - ISO100)

Die Allianz Arena wird zu besonderen Anlässen, wie dem St. Patricks Day, dem Christopher Street Day (CSD) oder dem Amerikanischen Unabhängigkeitstag besonders beleuchtet. Wann diese Tage im Jahr 2019 sein werden erfahrt Ihr natürlich bei uns. Wer einen kleinen Vorgeschmack haben möchte kann mal zu einem anderen Fotospot springen, dem Fröttmaninger Berg.

Zahlen –  Daten – Fakten

Der Bau der Allianz Arena begann im Herbst 2002 und wurde im April 2005 fertig gestellt. Die Baukosten des Stadions betrugen rund 286 Millionen Euro. Das erste Pflichtspiel in der Allianz Arena fand am 26. Juli 2005 im Rahmen des DFL-Ligapokals 2005 statt. Zu Beginn waren noch der FC Bayern sowie der TSV 1860 München Eigentümer. Seit der Saison 2018/2019 hat der FC Bayern das alleinige Hausrecht.

In der Sommerpause wurde der bislang weitgehend grau gehaltene Innenraum in den Farben des FC Bayern umgestaltet. Insbesondere wurde etwa ein Drittel der über 75.000 Sitzschalen ausgetauscht und so auf den Rängen die Schriftzüge „Mia san mia“ (Westtribüne) sowie „FC BAYERN MÜNCHEN“ (Osttribüne) und das Logo des Vereins (Nordtribüne) dargestellt. Der Mittelrang erhielt eine rote Farbgebung.

Die für die Arena charakteristische Fassade besteht aus 2760 jeweils 0,2 mm dicken Folienkissen aus Ethylen-Tetrafluorethylen, von denen die 1056 Kissen im Bereich der Außenfassade beleuchtet, die 1704 im Bereich des Daches nicht beleuchtet werden. Sie ergeben eine Gesamtfläche von 66.500 m². Am 17. März 2013 wurde die Allianz Arena erstmals anlässlich des St. Patrick’s Day grün beleuchtet. Die Beleuchtungskosten liegen bei rund 50 € pro Stunde, so dass die Allianz Arena in klaren Nächten auch noch von österreichischen Berggipfeln, d.h. aus einer Entfernung von über 75 Kilometern, deutlich sichtbar ist.

Im Jahr 2015 wurden die Luftkissen der Allianz Arena mit 8.000 Leuchten und insgesamt 380.000 LEDs umgerüstet. Nun können die Lichtpunkte auf der Außenhülle in Echtzeit angesteuert werden und haben ein Farbspektrum von 16 Millionen Farben. Durch diese Umrüstung konnte die Umweltbilanz der Arena verbessern, so sollen bis zu 60 % an Energiekosten eingespart werden.

Erreichbarkeit

  • Mit dem PKW:  Über Autobahn A 99 und weiter bis zur Anschlussstelle München-Fröttmaning-Nord (AS 12b).
  • Öffentliche Verkehrsmittel: U-Bahnlinie U 6 (Richtung Garching-Forschungszentrum)
  • oder der kleine Geheimtipp der Fröttmaninger Berg

 

Gefallen Dir unsere Beiträge?
Vielen Dank fürs teilen!

Send this to a friend