Der Fohnsee – fotografieren im Herzen Bayerns –


Lesezeit ca. 3 Minuten
Der Fohnsee (1/400 Sek - f8,0 - 28mm - ISO100)Iffeldorf mit Blick auf die Alpen (1/400 Sek - f8,0 - 35mm - ISO100)Blaue Stunde über dem Fohnsee (1/20 Sek - f6,3 - 24mm - ISO400)Der Fohnsee (1/200 Sek - f8,0 - 50mm - ISO100)Der Fohnsee (1/320 Sek - f8,0 - 58mm - ISO100)Der Fohnsee (1/160 Sek - f8,0 - 24mm - ISO100)Die Kühe sind auch Glücklich (1/320 Sek - f8,0 - 60mm - ISO100)Die Biene grüßt die Kuh  (1/320 Sek - f8,0 - 28mm - ISO100)Die Blaue Gumpe  (1/500 Sek - f4,0 - 24mm - ISO100)Die Blaue Gumpe   (1/400 Sek - f4,0 - 24mm - ISO100)Der Fohnsee  (1/2000 Sek - f4,0 - 35mm - ISO100)Der Fohnsee  (1/1600 Sek - f4,0 - 24mm - ISO100)Der Baum  (1/50 Sek - f8,0 - 58mm - ISO250)Der Fohnsee mit Blick auf Iffelfdorf  (1/500 Sek - f8,0 - 105mm - ISO100)Die Natur Hautnah  (1/500 Sek - f8,0 - 105mm - ISO100)Der Fohnsee (1/400 Sek - f8,0 - 28mm - ISO100)

Im Juni dieses Jahres war ich mit meiner Freundin am Fohnsee Campen. Über ein verlängertes Wochenende haben wir unsere Zelte am Campingplatz Fohnsee aufgeschlagen. Der Campingplatz liegt rund 10 Minuten von Iffeldorf entfernt, direkt am See.  Der Campingplatz bietet insgesamt 40 Campern Platz und ist außerdem sehr naturbelassen.  Man wird hier sehr freundlich empfangen und wen man Fragen rund um den Campingplatz hat, wird einem stets super geholfen. Für alle, die noch nicht da waren haben wir ein lustiges Zeitraffervideo beim Zeltabbau gedreht. Es ging hier über Stunde und besteht aus 400 Fotos. So erhaltet ihr auch einen kleinen Eindruck, wie schön der Campingplatz ist.

Der Fohnsee gehört zu der Gruppe der Osterseen uns liegt südlich des Starnberger Sees im Landkreis Weilheim Schongau. Er misst eine Fläche von 21 Hektar und ist rund 23 Meter Tief. Die größten 20 Seen haben eine Fläche von 225 Hektar. Die Osterseen sind auch seit dem Jahr 1966 Landschaftsschutzgebiet.

Fotorundweg um den Fohnsee sowie dem Ostersee

Wanderkarte Fohnsee (1/320 Sek - f8,0 - 58mm - ISO100)Vom Campingplatz gelangt Ihr schnell auf den Rundweg. Über breite, teils wurzlige Waldwege zunächst am Fohnsee und später am großen Ostersee durch die einzigartige Eiszerfallslandschaft der Osterseen.

Von der letzten Eiszeit zeugt auch die Blaue Gumpe, einer der zahlreichen Quelltöpfe, aus denen die Osterseen mit Grundwasser gespeist werden. Von einem kleinen Steg aus könnt Ihr die trichterförmige Quelle gut erkennen. Das Wasser hier ist soo schön Hellblau und jedenfalls ein Foto wert. Entlang der Runde gibt es außerdem zwei ausgewiesenen Badeplätzen, an den Ihr euch kurz abkühlen könnt. Der eine liegt am Fohnsee und einer am großen Ostersee (Siehe Karte). Da die Osterseen einem traumhaften Naturschutzgebiet liegt erwarten euch ständig neue Bildmotive. Das Zusammenspiel von Flora und Faune sowie dem See und dem wolkigen Himmel ergeben traumhafte Fotos.

 

Einstellungen

Bei diesem Fotospot haben wir wieder ganz klassisch fotografiert.  Zudem können die genauen Werte für jedes Bild aus der Bildbeschreibung entnommen werden. Bei einer Blende zwischen  f/4 bis f/8 und einer ISO 100 kommt Ihr gut durch den Tag. Solltet Ihr vorhaben zur Blauen Stunde loszuziehen, Taschenlampe nicht vergessen. In der Nacht wird es hier Stockfinster und Ihr sieht rein garnix mehr.

Das Zeitraffervideo zum Sonnenuntergang ist am Badestrand des Campingplatzes entstanden. Wie gewohnt ging es über 2,5 Stunden. Um den Sonnenuntergang gut und flüssig aufnehmen zu können, haben wir ein Intervall von 6 Sekunden gewählt. Erstellt wurde der Zeitraffer aus 400 Fotos. Von wo wir den Timelapse gemacht haben, zeigen wir euch wie immer auf unserer Fotospotseite.

Erreichbarkeit

Von München aus müsst Ihr mit dem Zug nach Iffeldorf. Vom Bahnhof aus geht Ihr südlich in die Staltacher Straße, die Ihr für ungefähr 500 Meter folgen müsst. Dann biegt Ihr rechts in die Osterseenstraße ein. Diese gabelt sich nach circa 300 Metern. An der Weggabelung seit Ihr den Rundweg gestoßen und folgt diesem, indem Ihr hier rechts abbiegt. Nun müsst Ihr nur eurer Kamera folgen.

Wenn Ihr mit dem Auto aus München kommt, fahrt Ihr auf der A95 bis zur Ausfahrt Penzberg/Iffeldorf, weiter über die St2063 und St2538 nach Iffeldorf. In Iffeldorf Richtung Westen über die Jägerstraße rechts in den Angerweg fahren. Dort befindet sich Rechterhand ein großer Parkplatz, welcher zugleich Start-/Zielpunkt der Runde ist.
Viel Spaß bei einem kleinen Kurzurlaub an den Osterseen!!
Euer Blog der Blauen Stunde

Schreibe einen Kommentar