Das Schloss Nymphenburg


Lesezeit ca. 3 Minuten

Heute möchten wir Euch einen ganz besonderen Ort in München ans Herz legen: Das Schloss Nymphenburg sowie den angrenzenden Schlosspark.

Diese beiden Objekte sind ein riesiger Tourismusmagnet und eine wunderschöne Fotolocation. Das Schloss wurde ab 1664 durch Agostino Barelli erbaut und 1675 fertiggestellt. Rund 300.000 Gäste sind hier jährlich zu Besuch.

Unser erstes Ziel war im Schlosspark der Badenburger See mit seiner Badenburg. Das Schlösschen wurde von Joseph Effner von 1718 bis 1722 erbaut und diente ausschließlich als Bad. Wie Ihr in unseren Bildern sehen könnt, haben wir uns gegenüber der Badenburg im Gebüsch platziert. So habt Ihr einen wunderschönen Blick auf das Gebäude. Zur goldenen Stunde ist dies ein herrliches Motiv, vor allem im Herbst. Durch den See ergeben sich tolle Wasserspiegelungen, die Ihr durch benutzen eines ND Filters (etwa ND1000) hervorheben könnt. Ein weiterer künstlerischer Effekt ist, dass der See wie gefroren aussieht.

Von dort aus sind wir dann weiter entlang des Badenburger Sees Richtung Apollotempel spaziert. Er bildet einen Blickfang der Landschaft um den See, lädt zum Verweilen ein und erlaubt dem Besucher einen Rundblick über die Wasserfläche. Hier steht auch ein Naturdenkmal – die Sommerlinde, die in Verbindung mit dem Apollotempel ein tolles Bildmotiv ergibt.

Das Bild im Bild (1/250 - f4,5 - ISO100 - 39mm)Badeburg (20,0 Sek - f10 - ISO100 - 18 mm) ND1000Apollotempel (20,0 Sek - f11 - ISO100 - 10mm) ND1000Badeburg (20,0 Sek - f10 - ISO100 - 29mm) ND1000Badenburg See (HDR ISO 100  - 16mm - f/8 - 1/400Sek)Badenburg (ISO 100 - 19mm - f/11 - 25Sek - ND1000)Apollotempel (20,0 Sek - f10 - ISO100 - 25mm) ND1000Apollotempen (ISO 250 - 57mm - f/8 - 1/100Sek)Badenburg Brücke (ISO 800  - 16mm - f/4 - 1/13Sek)Große Kaskade (ISO 100  - 12mm - f/8 - 25Sek- ND 1000)Pagodenburg (ISO 400 - 35mm - f/5 - 1/60Sek)Parkanlage (ISO 320 - 70mm - f/4 - 1/125Sek)

Weiter ging es von hier zur Großen Kaskade, diese bildet den Endpunkt der Sichtachse entlang des Mittelkanals. Der Brunnen wurde mit zwei Figuren bestückt, einmal Rechts die Figur der Isar und links die der Donau. Gegenüberliegend habt Ihr eine wundervolle Sicht entlang des Mittelkanals bis vor zum Nymphenburger Schloss, was natürlich ein super Fotomotiv bietet. Bei beiden Gewässern  haben wir wieder mit dem ND1000-Filter gearbeitet, um das Wasser glatt zu ziehen.

Da die Zeit dann schon sehr knapp wurde, sind wir ziemlich zügig Richtung Schloss gelaufen, um pünktlich zur blauen Stunde dort zu sein.  Natürlich bietet der Schlosspark jede Menge anderer Sehenswürdigkeiten, wie die Pagodenburg, die Amalienburg sowie die Magdalenenklause. Leider blieb uns an diesem Tag keine Zeit mehr dafür. Wenn Ihr diese wunderschönen alten Gebäude vor die Linsen bekommen möchtet, haben wir ein paar Infos über den Schlosspark Nymphenburg vorab.

Schloss Kanal (30,0 Sek - f11 - ISO100 -45mm) ND1000Schoss Nymphenburg (ISO 160 - 70mm - f/13 - 25Sek - ND1000)Schloss Nymphenburg (10,0 Sek - f5,0 - ISO100 - 13mm)Schoss Nymphenburg (ISO 100 - 16mm - f/8 - 25Sek)Schoss Nymphenburg (ISO 100 - 29mm - f/10 - 13Sek - ND64)Schoss Nymphenburg (20,0 Sek - f8,0 - ISO100 - 10mm)

Wenn dann endlich die blaue Stunde beginnt, wird das Schloss Nymphenburg in den Abendstunden in ein wunderschönes Licht geworfen. Um die ganze Pracht des Schlosses auf Chip zu bannen, bietet der Mittelsteg der Auffahrtsallee die optimale Perspektive. Im Vordergrund befindet sich der große Brunnen in dem sich dann das Schloss spiegelt.

Wir hoffen wir konnten Euch diesen wunderschönen Ort schmackhaft machen und freuen uns auf  Fotos von Euch.

Einstellungen

Die eigentlichen Einstellungen könnt Ihr wie immer den Bildern entnehmen. Wir haben hier wieder größtenteils mit der Zeitautomatik / Blendenvorwahl sowie im manuellen Modus gearbeitet.

Wie Ihr schon in den Bildern gesehen habt, sind im Nymphenburger Park viele Gewässer vorhanden. Diese  haben wir mit dem ND Filter 1000 (Neutraldichtefilter) fotografiert. Mit dem Filter könnt Ihr durch eine verlängerte Belichtungszeit (das Bild wird absichtlich abgedunkelt) das Wasser glatt ziehen. So sieht es aus, als ob der See oder der Fluss gefroren wäre. Die Einstellungen sind mit einer Blende 8-10 und einer Belichtungszeit von rund 20 Sekunden am Tag entstanden.

Erreichbarkeit

Das Schloss Nymphenburg liegt im Westen Münchens im Stadtteil Nymphenburg und ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln am besten zu erreichen. Ihr steigt an der Endhaltestelle Romanplatz der Tram 16 aus. Von hier sind es dann noch ungefähr 5-10 Minuten zu Fuß zum Schloss. Des Weiteren halten hier auch die zwei Buslinien 51 und 151. Wenn Ihr direkt vor die Tür fahren möchtet, könnt ihr mit der Tram 17 an der Haltestelle Schoss Nymphenburg aussteigen.

Solltet Ihr mit dem Auto fahren, ist es wirklich sehr schwierig hier Parkmöglichkeiten zu bekommen, vor allem an Wochenenden. Daher können wir das Euch nicht empfehlen.

Wenn Ihr nicht genau wisst, wie Ihr hinkommt, findet Ihr im Bereich Fotospots die genauen Ortsangaben.

Euer Blog der Blauen Stunde

 

 

Ein Gedanke zu „Das Schloss Nymphenburg

Schreibe einen Kommentar