Wallberg


Lesezeit ca. 1 Minute

Am gleichen Tag, an dem Nikolas sein Fotowalk am Tegernsee entlang gegangen ist, sind wir nach meiner Arbeit Abends den Wallberg hochgefahren. Uns bot sich hier ein fanastisches Schaubild. Das Tegernseer Tal lag immer noch im Nebel bzw. war noch von Wolken bedeckt. Mit einer Höhe von etwa 1200 Meter waren wir oberhalb des Nebels / der Wolkendecke und konnten einen schönen Sonneruntergang erleben.  Die tiefstehende und untergehende Sonne hat die Wolken und Berge nach Westen hin von hinten hellgelb beschienen und ermöglichte uns klasse Fotos.

Viel Spass beim anschauen!

Euer Blog der blauen Stunde

Wallberg (1/50 - f/5 - ISO 100 - 29mm)Wallberg (1/13 - f/5 - ISO 100 - 18mm)Wallberg (1/160 - f/4 - ISO 100 - 25mm)Wallberg (1/15 - f/10 - ISO 100 - 18mm)Wallberg (13 - f/5,6 - ISO 100 - 18mm)Wallberg (1/25 - f/10 - ISO 100 - 98mm)Wallberg (1/25 - f/10 - ISO 100 - 136mm)Wallberg (1/160 - f/10 - ISO 100 - 200mm)Wallberg (1/25 - f/10 - ISO 100 - 35mm)Wallberg (1/25 - f/9 - ISO 100 - 35mm)

 

Erreichbarkeit

Wir Ihr zum Wallberg kommt, könnt Ihr unserer Fotospot-Seite entnehmen. Rechts von der Wallbergbahn fahrt Ihr dann für eine geringe Gebühr die Mautstraße bis zur Berggaststätte Wallbergmoos Alm hoch. Von dort genießt Ihr bereits vom Aussichtspunkt einen herrlichen Blick auf das Tal. Wir sind für weitere Bilder nach Westen noch einige Meter weiter heraufgefahren – eigentlich eine gesperrte Fortstraße, zu unserem Glück war die Schranke offen und wir wagten es mit dem PKW, es war ja kaum noch etwas los. So sind wir zu dem markierten Fotospot gekommen. Ganz nach oben trauten wir uns nicht und zu Fuß hätte es zu viel Zeit gebraucht.

Einstellungen

Einstellungen wie zur Blauen Stunde üblich: Gearbeitet haben wir, wie meist zu dieser Tageszeit, mit Blendenvorwahl bzw. Zeitautomatik und der Belichtungskorrektur. So entstanden jeweils Belichtungsreihen mit “korrekter” Belichtung und einer Blende Über-/Unterbelichtung. Diese Bilder wurden teilweise zu einem HDR verrechnet, auch wir haben uns jeweils die beste Aufnahme herausgesucht und bearbeitet.  Gewählt wurden Blenden um f/10 und ISO 100. Ich selbst habe neben meinem Teleobjektiv 55-210mm, auch meine Festbrennweite von Sony SEL35f18 (35mm) eingesetzt.

 

2 Gedanken zu „Wallberg

  1. Hi Blaustunden-Blogger,

    gerade über MUCBOOK auf Euer Blog gestoßen. Großartig! Ich bin echt begeistert von der Aufmachung und Idee. Gerade als Hobbyfotografin bin ich sehr dankbar für so feine Tipps in meiner Heimatstadt und in der Umgebung. Gerade den Plan mit dem Wallberg hatte ich auch schon gefasst, jetzt hab ich dafür noch ein Infos dazu. Danke! Macht weiter so! Claudia

Schreibe einen Kommentar